29.09.2017 #Neuigkeiten

Krafttraining - bis ins hohe Alter gesund bleiben!

 

Gerade im fortschreitenden Alter rückt der Verlust an Selbständigkeit immer mehr in den Fokus. Damit man den Alltag lange genug souverän meistern kann, ist es wichtig sich „fit“ und gesund zu halten.

 

Es ist völlig natürlich, dass die Muskelmasse und damit die Kraft ab einem gewissen Lebensalter nachlässt. Jedoch ist der Körper jederzeit in der Lage, eine Adaptation auf Trainingsreize zu leisten. Ganz nach dem Motto: Die Funktion formt das Organ!

 

Denn nicht nur die Muskeln profitieren von einem regelmäßigen Krafttraining. Auch unsere Knochen werden durch adäquate Druckbelastungen gestärkt. Somit beugt man Osteoporose entgegen und senkt das Risiko von Knochenbrüchen, falls man doch mal stürzt.

 

Ebenso werden unsere Gelenke durch trainierte Muskulatur gesichert und stabilisiert. Das bedeutet: wir haben eine optimalere Gelenkführung und können Arthrosebeschwerden lindern oder sogar beseitigen. Auch unser Gelenkknorpel wird bei regelmäßiger Belastung besser durch die entstehende Gelenkschmiere versorgt und bleibt gesund.

Ein weiterer positiver Effekt ist, dass auch unser Stoffwechselsystem besser arbeitet. Je mehr Muskelmasse wir haben, desto höher ist unser täglicher Grundumsatz. Das heißt wiederum: wir verbrennen mehr Kalorien, setzen weniger Fett an und beugen Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes vor. Abgesehen davon fühlen wir uns gesünder, stärker und selbstbewusster!

 

Eine gute Möglichkeit um ins Krafttraining einzusteigen, bietet das gerätegestütze Krafttraining. Bei re.ac.me. ist dies über ein Rezept (Krankengymnastik am Gerät) oder privat möglich.

 

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Neben den bereits oben genannten Effekten auf unseren Körper ist diese Art des Trainings gerade für Einsteiger bestens geeignet. Denn es gibt wenig Fehlerquellen, da die Geräte die auszuführende Bewegung führen und Ausweichbewegungen damit kaum möglich sind. Muskelgruppen werden also optimal und gezielt auftrainiert!

 

In unserer Praxis findet Ihr die neueste Technik an Sequenztrainingsgeräten. Alle Widerstände werden über Luftdruck gesteuert und sind damit wesentlich genauer einzustellen und sind dabei noch gelenkschonender. Das Anheben von schweren Metallplatten ist nicht nötig, da die Gewichte, Wiederholungszahlen, Sätze sowie die Sitzeinstellungen auf einem personenbezogenen Armband gespeichert sind und vom Gerät automatisch durchgeführt werden. Trainieren muss man allerdings noch selbst ;)

 

Sollte man ein gewisses Level an Kraft bereits besitzen oder erworben haben, ist es sinnvoll ebenso freie Übungen in den Plan zu integrieren. Neben Kleingeräten sind Koordination und Gleichgewichtsübungen nützlich, um langfristig für den Alltag gewappnet zu sein.

Hierzu empfehlen wir auch unser „Functional Training“.

(siehe Blogtext: www.reacme.de/blog/einzelansicht/article/functional-training.html)

 

Bei weiteren Fragen zum Thema Krafttraining stehen Euch unsere Coaches gerne zur Verfügung.